Donnerstag, 11. September 2014

Vergangenes – Seidenraupe und Walter Moers

Huhu Allerseits! 

Da Walter Moers zu einem meiner Lieblingsautoren zählt und seine Romanfiguren so fantastisch sind, habe ich es mir zur Aufgabe gemacht meine Lieblingscharaktere in kuschelbarer Form nachzuhäkeln.
Bisher sind dabei zwei Figuren entstanden.




Zum Ersten wäre da der Buchling, ein literaturfressender, zwergenhafter Zyklop, der in den Tiefen der Buchhaimer Katakomben lebt. Dieser Gnom war die erste Figur, die ich frei Schnauze, also ohne Anleitung gearbeitet habe und gehört zu meinen ersten Projekten aus eigener Wolle.


Damals habe ich allerdings noch mit der Handspindel gesponnen.









Meine zweite moersche Figur ist ein Stollentroll. Vom Charme her vergleichbar mit Gollum, aber vielleicht noch etwas intriganter. Er lebt in Stollen oder Wäldern und führt Bären oder kleine Kinder in die Irre.

Ihr könnt euch vorstellen, dass dieses riesige Plüschtier ein Langzeitprojekt war...

Der heimtückische Wicht lebt jetzt bei meiner besten Freundin. ;)

Kommentare:

  1. Hallo Seidenraupe,

    die beiden Einwohner Zamoniens sind Dir aber gut gelungen, vor allem der Stollentroll ist großartig. Ich habe für meine beste Freundin schon drei Minions gehäkelt, vielleicht wären ein Stollentroll oder eine kleine Berghutze eine nette Ergänzung. Wenn er so hübschhässlich wird wie Deiner, wird sie sich sicher sehr freuen. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu liebe Fhernhache,
      ich danke dir für das Kompliment! Und falls du irgendwann selbst mal was Zamonisches häkelst würde es mich sehr freuen, wenn du es mir zeigen würdest :3

      Löschen
  2. Gerne - falls mein löchriges Gedächtnis nicht dazwischenfunkt. :-)

    AntwortenLöschen